Zusatzqualifikation

2153 - Lehrgang "Schmerzexperte/-in"

Ziel

Schmerzen wirken sich beeinträchtigend auf die Lebensqualität des Betroffenen und/oder seine Angehörigen aus. Das Schmerzerleben senkt die Lebensqualität des Betroffenen, so dass dieser in seiner Funktionalität und sozialen Teilhabe eingeschränkt wird. Ein individuell angepasstes pflegerisches Schmerzmanagement leistet hierbei einen wichtigen Beitrag in der interprofessionell abgestimmten Schmerzbehandlung.Um ein gelungenes pflegerisches Schmerzmanagement ausüben zu können, ist es notwendig, einen mit kompetentem Fachwissen ausgestatteten Schmerzexperten in Ihrer Einrichtung/Ihrem Pflegedienst zu etablieren. Die Lebensqualität des einzelnen Betroffenen sollte weitestgehend verbessert bzw. sichergestellt sein. Der Experte erkennt Anzeichen des erfahrenen Schmerzes, beobachtet und unterstützt den Bewohner/Patienten in seiner Individualität diesen zu akzeptieren und zeigt geeignete Therapiemöglichkeiten auf. Der Wochenkurs dient der Vermittlung speziellen Wissens und fördert das Bewusstsein für die Betreuung von Schmerzpatienten. Besondere Beachtung wird dem Schmerzmanagement älterer Menschen gewidmet.

Inhalt

intensive Kenntnisse über den Expertenstandard Schmerzmanagement in der Pflege(akut und chronisch), rechtliche Aspekte; verschiedene Krankheitsbilder; Umsetzungsmöglichkeiten in der Praxis; Schmerztherapie (allgemein und speziell); geriatrisches Schmerzmanagement; pharmakologische Grundlagen; Kenntnisse zur Schmerzentstehung; Tumorschmerz

Ablauf

Montag - Donnerstag jeweils von  09.00 - 17.00 Uhr und Freitag von  09.00 - 12.00 Uhr (40 UE) inkl. Pausen

Referent
  • Silvia Meyer, Altenpflegerin, PDL, Pain Nurse
Investition

Kosten:

Das Lehrgangsentgelt beträgt 680,- EUR (umsatzsteuerfrei nach § 4 Nr. 21 a), bb) UStG. inkl. Schulungsunterlage und Tagungsgetränke. Der Teilnehmer erhält ca. 4 Wochen vor Lehrgangsbeginn die Rechnung. Der Rechnungsbetrag kann in 3 Monatsraten zu je 230,- EUR bezahlt werden (Bitte auf der Anmeldung vermerken - es fällt eine zusätzliche Verwaltungsgebühr von 10,- EUR an). Das DEKRA-Zertifikat wird erst nach vollständiger Bezahlung zugestellt.

In dem Lehrgangsentgelt sind die Kosten für die freiwillige DEKRA-Prüfung nicht enthalten. Das Prüfungsentgelt beträgt 80,- EUR (zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer). Bei Ratenzahlung ist die Prüfungsgebühr mit der 1. Rate zu entrichten.

Wir akzeptieren Qualifizierungsscheck / Bildungsscheck und Prämiengutscheine. Bitte geben Sie bereits bei der Anmeldung den Einsatz von Fördermitteln an.

Bitte beachten Sie, dass wir für die persönliche Eignung der Teilnehmer keine Haftung übernehmen!

Frühbucheraktion! Wenn Sie sich bis zu 30 Tage vor Veranstaltungsbeginn zu diesem Kurs anmelden, erhalten Sie einen Rabatt von 100,00 Euro.

 

Stornierung:

Die verbindliche Anmeldung kann bis 4 Wochen vor Beginn des Lehrganges kostenfrei storniert werden. Es kann jederzeit eine Ersatzperson zu den gleichen Bedingungen an der Weiterbildung teilnehmen. Erfolgt eine Stornierung weniger als 4 Wochen vor Beginn des Lehrganges, werden 50% des Veranstaltungsentgeltes und weniger als 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn 100% des Veranstaltungsentgeltes fällig.

Termine:

Ort Datum
Berlin 16.09. - 20.09.2019 8 freie Plätze Details
Chemnitz 11.11. - 15.11.2019 5 freie Plätze Details
Rostock 25.11. - 29.11.2019 13 freie Plätze Details